AED an DLRG Forst übergeben

DruckversionPer e-Mail versenden
Montag, 26. Mai 2014 - 18:53

Die Überlebenschance bei plötzlichem Herzversagen liegt bei etwa fünf bis zehn Prozent. Nach Expertenmeinung können über 75 Prozent der Patienten bei Vermeidung von langfristigen gesundheitlichen Schäden gerettet werden, wenn sie innerhalb der ersten Minuten mit einem Automatisierten Externen Defibrillator (AED) in Kombination mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung behandelt werden. Die DLRG Ortsgruppe Forst machte in vergangener Zeit mit einer Spendenaktion auf dieses wichtige lebensrettende Gerät aufmerksam, das bisher am Heidesee gefehlt hat.

Die Sparkasse Kraichgau wurde auf diese Spendenaktion aufmerksam und war sofort bereit dieses lebensrettende Gerät zu finanzieren. Dieser Tage haben Vertreter des Geldinstitutes im Forster Rathaus den Vertretern der DLRG Forst e.V. einen AED für den Wachdienst am Heidesee übergeben. „Im Ernstfall kommt es auf jede Sekunde an, also müssen die Defibrillatoren an möglichst vielen Standorten griffbereit sein“, sagte Bernd Holzer bei der Übergabe an die Vertreter der Ortsgruppe. Aus diesen Gründen stattet das Geldinstitut im Kraichgau Gemeinden, Hilfsorganisationen und die Schulen Zug um Zug flächendeckend mit solchen mobilen Defibrillatoren aus.

dlrg

Lukas Fieber, der stellvertretende Leiter Einsatz der DLRG Ortsgruppe dankte den Vertretern des Geldinstituts für diese großzügige Unterstützung. Auch Wachenführer Sebastian Bellm war sichtlich erleichtert, dass nun ein Notfalldefibrillator dank der großzügigen Spende beim Wachdienst am Heidesee zur Verfügung steht. „Die korrekte Anwendung des AED ist schon seit längerem Bestandteil unserer Erste Hilfe bzw. Sanitäter Ausbildung, so dass unsere Rettungsschwimmer dieses Gerät im Ernstfall auch richtig zur Anwendung bringen“ merkte Sebastian Bellm an. Durch diese Unterstützung ist man nun am Heidesee optimal für die lebensrettenden Maßnahmen aufgestellt. Außerhalb der Badesaison wird das Gerät in der Turnhalle bzw. der Schwimmhalle der Lußhardtschule installiert und findet somit das ganze Jahr über Verwendung.

Bürgermeister Reinhold Gsell freute sich mit der DLRG über die Spende, und dankte für den Notfalldefibrillator, der eine Lücke in der Ausstattung der Rettungswache am Heidesee schließt.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen