ADAC Haus feiert Richtfest

DruckversionPer e-Mail versenden
Das erste große Ziel in der Erschließung der Bahnstadt ist erreicht
Freitag, 19. September 2014 - 11:47

Bruchsal (pa) | „Dieser Tag ist ein Motivationsschub für das ganze Bahnstadtprojekt“, sagte die Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick am 14. September 2014 beim Richtfest des ADAC Hauses auf der Westseite der Bahnstadt. Mit einer Nutzfläche von 7000 Quadratmetern gibt das imposante Gebäude nun einen Vorgeschmack auf das, was in den nächsten Jahren hier auf dem Areal rechts und links vom Bahnhof entstehen wird.

Auch der Landrat Dr. Christoph Schnaudigel zeigte sich gutgelaunt bei der Aussicht, dass seine Verwaltung ab 2015 als Hauptmieter des ADAC seine Anlaufstellen in Bruchsal bündeln kann. „Hier nimmt ein Dienstleistungszentrum für Bruchsal und die umliegenden Gemeinden Formen an. Dies bedeutet für uns einen großen Schritt in Richtung noch mehr Bürgernähe.“ Nicht nur das Jobcenter und die Kfz-Zulassungsstelle werden neue Räume im Baufeld 2a finden, auch der Bauherr ADAC wird hier seine Geschäftsstelle auf 300 Quadratmeter einrichten. „Die 25 Meter tiefen Gründungspfähle dieses Gebäudes sind für uns gleichzeitig ein Symbol dafür, dass der Bau auf einer soliden Basis steht“, sagte der Vorsitzende des ADAC Nordbaden e.V. Günther Bolich bei seiner Begrüßung. Er dankte der Baufirma Bold und dem Karlsruher Architekturbüro Assem für die bisherige reibungslose Bauausführung und gab freudig bekannt, dass der Zeitplan sogar etwas unterschritten werden konnte. „Wenn alles so gut weiterläuft, dann treffen wir uns schon im Frühjahr 2015 wieder hier an dieser Stelle zur Einweihung dieses tollen Gebäudes.“

ADAC

Die Oberbürgermeisterin Cornelia-Petzold Schick (mitte) eingerahmt von Landrat Dr. Christoph Schnaudigel (links) und dem Geschäftsführer des ADAC Nodbaden e.V, Günther Bolich (rechts), beim Richtfest des ADAC Hauses. Foto: htz

 

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen