A5 bei Bruchsal: Fünf Verletzte bei Unfall

DruckversionPer e-Mail versenden
Montag, 7. März 2011 - 16:13

A5 bei Bruchsal. Bei einem Auffahrunfall auf der A 5 wurden am Montagmittag fünf Personen verletzt, eine davon schwer.

Nach ersten Erkenntissen der Autobahnpolizei fuhr eine 29-jährige Kleinwagenfahrerin gegen 13.35 Uhr an einem Stauende ungebremst auf einen mit zwei Personen besetzten PKW auf. Während in diesem Fahrzeug der 49-jährige Fahrer und sein 14-jähriger Beifahrer glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten, wurde im PKW der Unfallverursacherin ein im Fond sitzender Mitfahrer schwer und ein 11 Monate altes, ebenfalls auf dem Rücksitz befindliches Kleinkind leicht verletzt. Die 29-jährige Frau, die das Stauende vermutlich zu spät erkannt hatte, kam ebenfalls mit leichten Verletzungen davon. Deren PKW geriet durch den Zusammenstoß im Motorraum in Brand. Das Feuer konnte allerdings bis zum Eintreffen der mit 20 Mann und vier Fahrzeugen angerückten Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal durch Ersthelfer gelöscht werden. So blieben den Wehrmännern die Brandnachsorge sowie das Abstreuen der Fahrbahn wegen ausgelaufener Kraftstoffe.

Zur Versorgung der Verletzten waren auch vier Rettungswagenbesatzungen mit einem Notarzt sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort. Alle verletzten Personen kamen in Karlsruher Krankenhäuser. Der Gesamtschaden beträgt rund 30.000 Euro.

Bis zur Räumung der Unfallstelle war die Fahrbahn in Richtung Norden für eine halbe Stunde komplett gesperrt. Dadurch bildete sich ein Rückstau von bis zu 12 Kilometern Länge.

Noch keine Bewertungen vorhanden
Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen