100 Tage Onleihe-Verbund „eBooks & more“

DruckversionPer e-Mail versenden
Montag, 21. Oktober 2013 - 15:29

Bruchsal (pa) | Seit 100 Tagen (ganz genau am 17. Oktober 2013) steht nun den Leserinnen und Lesern der Stadtbibliothek Bruchsal die virtuelle Zweigstelle „eBooks & more“ mit inzwischen 3.200 digitalen Medien zur Verfügung. Der flexible Zugriff auf die mobile Bibliothek rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche wurde von der Kundschaft begeistert aufgenommen. Insgesamt 11.000 Mal wurden die digitalen Medien der elf an dem Verbund beteiligten Bibliotheken heruntergeladen. Diese können am eigenen PC, auf dem Tablet, dem E-Book-Reader, Smartphone oder MP3-Player gelesen beziehungsweise gehört werden.

Tageszeitungen und Nachrichtenblätter wie „Der Spiegel“ oder „Die Zeit“ sind quasi „druckfrisch“ virtuell zu lesen. Beliebt sind auch die Romane bei den E-Books (Spitzenreiter sind hier die regionalen Kriminalromane). Viele Leser reisten dank dem zusätzlichen Medienangebot der Stadtbibliothek dieses Jahr mit leichtem Gepäck in den Urlaub. Im Angebot befinden sich weiterhin Sachbücher, beispielsweise aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Reise und Gesundheit und viele Hörbücher als E-Audios. Online stöbern kann man unter: www.onleihe.de/more oder über den Online-Katalog der Stadtbibliothek Bruchsal unter: www.stadtbibliothek.bruchsal.de im Internet. Kontinuierlich werden neue Medien dazu erworben.

Für die Nutzung des Download-Portals ist nur ein gültiger Bibliotheksausweis nötig, zusätzliche Kosten fallen nicht an. Selbstverständlich kann man aber die Stadtbibliothek auch persönlich besuchen, in unseren Räumen bieten wir über 55.000 Medien an. Unsere Öffnungszeiten sind Dienstag, Donnerstag und Freitag von 13 bis 18 Uhr und Mittwoch und Samstag von 9.30 bis 13 Uhr.

Ein Tipp zum Schluss: Wer den digitalen Medien noch etwas ratlos gegenüber steht – am Mittwoch, 20. November, um 19 Uhr, bieten wir in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Bruchsal einen Vortrag über Digitales Lesen an, hier gibt es auch Ratschläge für das richtige Lesegerät.

Noch keine Bewertungen vorhanden

Kommentare

wer hat sich da vertippt

hi hi ... vom 17 Oktober bis heute = 100 Tage????

Geil

Dann guckt dir Frau OB zu, wie du in den Feuchtgebieten der Frau Roche unterwegs bist. Wenn die das nicht interessiert, jemand anderes auf jeden Fall.
Wahrscheinlich wird es für diese Schmuddelei auch kein Dementi geben.

"Der flexible Zugriff auf die mobile Bibliothek rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche wurde von der Kundschaft begeistert aufgenommen. Insgesamt 11.000 Mal wurden die digitalen Medien der elf an dem Verbund beteiligten Bibliotheken heruntergeladen."

Wie war das gleich noch mal mit den Millionen Fliegen, die sich nicht irren können?

Für die Onleihe

Sind dies immer noch viel zu wenige Medien, die wirklich interessanten Artikel sind ständig verliehen und von den wirklich interessanten gibt es zudem noch meistens nur ein Exemplar.....

???

Als schon lange Zeit aktiver Leser digitaler Medien und vor allem auch digitaler Bücher auf meinem iPad ist mir der Sinn dieser Art der Ausleihe nicht klargeworden. Wenn ich aus der Brusler Rundschau richtig informiert wurde, dann kann man jedes Buch nur dann ausleihen, wenn es gerade mal nicht ein anderer ausgeliehen hat. Hä? Das ist doch digital und kein Buch aus Papier!

Verstehe ich nicht. Aber da fällt mir ein, möglicherweise müsste man als Bibliothek Gebühren für weitere Ausleihen zahlen. Mag sein, aber so hat das Alles wenig Zukunft.

Ein Tip für E-Book-Liebhaber: Schaut mal auf skoobe.de rein. Man zahlt einen fairen Monatsbeitrag und kann dafür ausleihen und lesen wie man mag.

Nein, ich verdiene nix dabei. Einfach mal ansehen.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen