Barbara Mitteis: Bruchsaler Geschichten

hausfrau
Donnerstag, 23. Juni 2011 - 17:02

All die tüchtigen, bienenfleißigen Hausfrauen beeindruckten mich zutiefst, und so wollte ich schon als Vierjährige eine kleine Hausfrau spielen.

Früchte des Meeres
Samstag, 30. April 2011 - 14:58

Die erste Lüge empfing mich aus dem Munde eines Mannes, nämlich, als der Chefarzt meiner Mutter erklärte, ich sei das schönste Baby vom ganzen Krankenhaus.

Pellkartoffel
Osterferien und dem Fräulein Sparn
Sonntag, 24. April 2011 - 0:42

Paulusheim 70er Jahre
Pater Herbert Antoine ist am 22. März 2011 im Alter von 87 Jahren verstorben.
Samstag, 16. April 2011 - 15:44

Micky
Freitag, 18. Februar 2011 - 10:47

Diese Paar-Quadratmeter-Bretterbude weckte meine ganze kindliche Neugier, weil ich nicht glauben konnte, was diese fünf Buchstaben für bare Münze alles hergeben konnten.

Rodeln
Montag, 31. Januar 2011 - 16:12

Für diese hübsche Geschichte von Barbara Mitteis bräuchte man ein klein wenig Schnee auf der Straße und im Garten, um die Fantasie ein klein wenig zu unterstützen. Vielleicht geht's aber auch so. "Tratschbuckel" wurde übrigens der Zäuneweg genannt (Seitenstraße zur Durlacher Straße).

Kaufladen einfachster Bauart aus den Nachkriegsjahren. Quelle: www.wirtschaftswundermuseum.de
Ich erlebte noch in Bruchsal jene bettelarme Zeit, wo die Geldbeutel leer und die Kirchenbänke voll waren.
Samstag, 25. Dezember 2010 - 14:17

Tischleindeckdich
Samstag, 11. Dezember 2010 - 16:06

Was wissen schon Erwachsene von Kinderseelen, die sich mit den Hühnern zu Bett begeben müssen? Das heißt, besser gegackert: Die Hühner auf die Stange, die Kinder in ihr Körbchen!

Der Gutnachtonkel wusste um derlei Kindernöte, und so wusste er auch die schönsten Gutenachtgeschichten.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen